KREUZFAHRT SUCHE


 
Zielgebiet
 
Kreuzfahrtdauer
 
früheste Abreise:
 
späteste Rückreise:
 
Schiff
 
 
 
Nur Sonderangebote
 
 
 
 
 
 

BERATUNG


Gebührenfreie Hotline: info
0800 - 44 77 123 246*
 
Mo-Fr 08.00 - 22.00 Uhr
Sa 09.00 - 22.00 Uhr
So 11.00 - 22.00 Uhr

Anrufer aus dem Ausland erreichen uns
unter: +49 (0)991 - 296 767 057

Sie möchten zurückgerufen werden?
Bitte hier Rückruf anfordern.
 
 
 
 
 
ab auf das schiff - Kreuzfahrt: Beliebte Routen
 

 

Empfehlungen

 

Transatlantik



15 Nächte, Transatlantik Deutschland (Hamburg) – Schottland (Invergordon) – Island (Reykjavík) – Grönland (Qaqortoq) – Kanada (St. John's) – Kanada (Halifax) – USA (New York)



Deutschland (Hamburg)


Allein die Anfahrt durch die Elbe ist ein Erlebnis. In Hamburg selber befindet sich in direkter Nähe zum Kreuzfahrtterminal die neugebaute Speicherstadt. Beeindruckende Architektur und die schön angelegten Ruheoasen laden zu einem Spaziergang ein. In der Innenstadt sollten Sie das prunkvolle Rathaus besuchen oder in dem quirligen Schanzen- und Karolinenviertel shoppen. Von den Landungsbrücken aus können Sie durch den Alten Elbtunnel unter der Wasserader der Stadt, der Elbe, hindurchgehen.

Tipp:


Wenn Sie an einem Sonntag in der Stadt sind, können Sie eventuell die Nachmittagsvorstellung eines Musicals anschauen.

Schottland (Invergordon)


Aufgrund der die Stadt bestimmenden Erölraffinerien ist Invergordon nicht unbedingt eine Bilderbuchstadt. Die wenigen Anlaufpunkt beschränken sich auf das neu gebaute Naval Museum, den Park Natal Garden und die Heritage Mural. Die Landschaft rund um die kleine Industrie-Stadt ist jedoch wunderschön und ein langer Spaziergang, wenn nicht sogar eine Wanderung, bieten sich an. Die ausgeschilderten Wanderungen dauern in der Regel zwischen drei und fünf Stunden. Unterwegs werden Sie immer mal wieder auf eine für die Region typische Whiskey-Destillerie stoßen. Verköstigungen sind in der Regel den ganzen Tag über möglich.
Im Programm der meisten Veranstalter befinden sich Busfahrten zum Loch Ness, dem Schloss Urquhart Castle und der Festungsanlage Fort George. Oft können Sie auch direkt aus Invergordon mit dem Boot zu einer Rundfahrt auf den Loch Ness starten. Während der Tour hören Sie natürlich detailliert die Geschichten um das berühmteste aller Wassermonster. Ebenfalls immer im Angebot: eine Busfahrt zu den erwähnten Whiskey-Verköstigungen.

Island (Reykjavík)


Island im Norden Europas hat noch ein bisschen mehr zu bieten als einen bekannten Vulkan, der 2010 Europas Flugverkehr lahmlegte. Die Hauptstadt Reykjavík mit dem See Tjörnin als blaues Herzstück, ist Ausgangspunkt für einen tollen und erlebnisreichen Landgang: In der Altstadt, die sich zwischen See und dem Meer befindet, sind u.a. der Platz Austurvöllur mit der Statue von Jón Sigurdhsson, das älteste Gebäude der Stadt, Fógetinn in der Adalstræti 10 und das ehemalige Gefängnis Stjórnarrádhidh, in dem heute der Sitz des Premierministers ist, einen Besuch wert. Die wichtigste Einkaufsmeile ist Bankastræti in den Laugavegur und den besten Blick über die Stadt bietet der 73 Meter hohe Turm der Hallgrímskirkja.
Außerhalb des Zentrums findet sich in Árbær das große Freilichtmuseum. Ebenfalls mit dem Bus erreichen Sie Hafnarfjörður und die Blaue Lagune, das Thermalgebiet Geysir und den Wasserfall Gullfoss.

Grönland (Qaqortoq)


Begeben Sie sich in Qaqortoq auf die Spuren des Kunstprojekts Stein und Mensch. 30 verschiedene Kunstwerke nordischer Künstler wurden im gesamten Ortsgebiet in die Granitmauern gemeißelt. Folgen Sie ihnen, lernen Sie unweigerlich jede Ecke des Städtchens kennen lernen. Anschließend können Sie die Kirche Frelser Kirke und die beiden Museen besuchen. Touristen werden außerdem im Great Greenland Furhouse gerne willkommen geheißen. Diese Pelzfabrik ist der größte Arbeitgeber in Qaqortoq. Für eine kurze Wanderung oder einen längeren Spaziergang eignet sich der See Storsøen.
Geführte Touren bringen Sie mit dem Boot vom Hafen aus zu weiteren kleinen Ortschaften, in denen Sie den Schafszüchtern über die Schulter schauen können. Auf der Insel Uunartoq erwarten Sie warme Quellen.

Kanada/Neufundland (St. John's)


Begrenzt von Bergen liegt der Hafen der Stadt von St. John's in einer Bucht und bereits nach dem Aussteigen tauchen Sie ein in die lange Seefahrertradition von St. John's. Die kleinen bunten Häuser im Hafen stehen für die Lebensfreude und die Vielfalt, die unzählige Seefahrer und Handelsleute mitbrachten. Sehenswert ist die Gedenkstätte Signal Hill National Historic Site of Canada auf dem gleichnamigen Hügel Signal Hill. Im Zentrum steht das Wahrzeichen der Stadt, der Cabot Tower.
St. John's ist keine Abenteuerstadt, die viele Möglichkeiten für Landausflüge und Touren bietet. Aber es ist ein wunderbarer Ort, um bei einem Kaffee im Hafen die Seele baumeln zu lassen.

Kanada (Halifax)


Mittelpunkt von Halifax ist Grand Parade. Rund um die kleine Parkanlage befinden sich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt wie das Rathaus und die älteste anglikanische Kirche Kanadas, die St. Paul's Church. Fußläufig sind von dort der Turm Clock Tower und das Maritime Museum of the Atlantic erreichbar. Im letzteren befindet sich die größte Sammlung an Resten der 1912 gesunkenen Titanic. In Halifax waren nach dem Unglück viele der Überlebenden gelandet. Ebenso war der Pier21 gruseliger Schauplatz der Toten des Seeunglücks. Je nach Reiseklasse lagen sie hier in einfachen Leinensäcken, Holzkisten oder in richtigen Särgen.
Entlang des Hafens führt eine wunderschöne Promenade, von der verschiedene Hafenrundfahrten starten und an der einige Restaurants und Souvenirläden befinden. Dazu ankern hier oftmals auch historische Schiffe.

USA (New York)


"Ich war noch niemals in New York", so wird es vielen Passagieren gehen. Und auch für diejenigen, die schon dort waren, bietet Die US-Metropole immer wieder neues. Denn um das pulsierende Leben der Stadt kennen zu lernen, bedarf es mehr als nur einen Tag. Um dennoch möglichst viel zu sehen, empfiehlt es sich, entweder eine Bustour durch die Stadt zu buchen oder sie auf eigene Faust zu Fuß zu erkunden. Sehenswert und unvergesslich ist der Blick auf die Stadt vom Empire State Building aus. Jedoch sind die Schlangen vor den Aufzügen oft so lang, dass Sie locker den Tag mit Warten verbringen können. Wollen Sie dennoch einen atemberaubenden Blick über Manhattan erleben, besteigen Sie alternativ das Rockefeller Center. Die besten Geschäfte der Stadt befinden sich entlang der 5th Avenue und des Broadways. Nutzen Sie die vielen kleinen Parks inmitten der Hochhäuser für eine kurze Verschnaufpause. Unvergessen bleibt ein Gang über die Brücke Brooklyn Bridge.

Tipp:


Die Freiheitsstatue und Ellis Island erreichen Sie mit Fähren ab Battery Park. Die Fahrten vom südlichsten Punkt Manhattans aus sind kostenlos.
 

 

Das könnte Sie interessieren

 
 
 
 
Was guckst Du?
 
Oder lieber
 
 
 
 
 
ab-auf-das-schiff.de
Donnerstag, 16.07.20
273 User online
Letzte Aktualisierung: 12:20 Uhr
 
Start | Kreuzfahrt | Clubschiffe | Windjammer | Flusskreuzfahrt | Schiffe | Empfehlungen | News
 
 
FLÜGE | HOTELS | PAUSCHALREISEN