KREUZFAHRT SUCHE


 
Zielgebiet
 
Kreuzfahrtdauer
 
früheste Abreise:
 
späteste Rückreise:
 
Schiff
 
 
 
Nur Sonderangebote
 
 
 
 
 
 

BERATUNG


Gebührenfreie Hotline: info
0800 - 44 77 123 246*
 
Mo-Fr 08.00 - 22.00 Uhr
Sa 09.00 - 22.00 Uhr
So 11.00 - 22.00 Uhr

Anrufer aus dem Ausland erreichen uns
unter: +49 (0)991 - 296 767 057

Sie möchten zurückgerufen werden?
Bitte hier Rückruf anfordern.
 
 
 
 
 
ab auf das schiff - Kreuzfahrt: Beliebte Routen
 

 

Empfehlungen

 

Östliche Karibik



7 Nächte, östliche Karibik
USA (Miami) – Bahamas (Nassau) – Turks Inseln (Grand Turks) – Britische Jungferninseln (Tortola) – Karibik (Princess Cays) – USA (Miami)



USA (Miami)


So groß die Bekanntheit der Stadt Miami in Florida, so groß ist auch das Angebot an Erlebnissen, die sich Ihnen bieten. Bei einer Stadtrundfahrt geht es durch die bekannten Viertel Miami Beach, Coconut Grove und Coral Gables. Oder Sie fahren mit dem Bus zum Everglades-Nationalpark. Bei einer Tour mit dem Propellerboot durch die Sümpfe sehen Sie Krokodile und Alligatoren – und zwar ohne Sicherheitszaun und Glasbarrieren.
Golfer können auf dem Crandon Golf Key Biscaine abschlagen. Der 18-Loch-Championship Golfplatz ist einer der besten öffentlichen Plätze Amerikas. Mit sieben Salzwasserseen, herausfordernden Bunkern und Mangroven Dickichten ist er einer der schönsten und anspruchsvollsten Kurse in Florida.
Taucher starten früh mit dem Bus zu den Florida Keys. Im Tauchboot geht es dann zu den farbenprächtigen Rifflandschaften mit Korallenformationen in denen zahlreiche Fischschwärme, Muränen, Mantas, Riffhaie und Schildkröten leben.

Bahamas (Nassau)


Nassau, die Hauptstadt der Bahamas liegt auf der Insel New Providence und ist das Banken- und Handelszentrum des Landes. Zu einer Besichtigung von Nassau gehört der Besuch des Piratenmuseums, in dem Sie mehr über berühmte Freibeuter wie Blackbeard, Charles Vane und Calico Jack erfahren. Beeindruckend ist auch die Queen`s Staircase. Die 65-stufige Treppe wurde von Sklaven gebaut und ist 31 Meter hoch. Sie bietet den kürzesten Weg hinauf auf den Hügel Bennet. Auf diesem steht eine weitere Sehenswürdigkeit der Stadt: Die Festung Fort Viscount Fincastle.
Seit Jahrzehnten widmen sich die Frauen der Bahamas dem knüpfen von Strohsouvenirs. Auf dem Strohmarkt bekommen Sie noch heute diese tollen und vor allem einzigartigen Erinnerungsstücke.

Tipp:


Neben der Queen`s Staircase wurde ein künstlicher Wasserfall angelegt. Bilder zeigen ihn fast immer ohne Wasser – vielleicht haben Sie ja Glück!

Turks Inseln (Grand Turks)


Die gerade einmal 18 Quadratmeter große Insel Grand Turks eignet sich hervorragend für Tauchausflüge. Dank des weit ins Meer ragenden Piers können Sie direkt vom Schiff an Land gehen und finden sich umgehend auf einem weißen Puderzuckerstrand wieder. Sie können dann weiter nach rechts die Insel umrunden und gelangen zu einem weniger belebten Strandabschnitt. Hier lässt sich wunderbar schnorcheln. In dem direkt unter der Wasseroberfläche stehenden Seegras verstecken sich lila Korallen und verschiedene Fischarten. Im Inselinneren steht das Turks & Caicos Islands National Museum, in dem bedeutende Unterwasserfunde ausgestellt sind.
Von Januar bis März können Sie vom nahe gelegenen Salt Cay Buckelwale auf ihrer jährlichen Wanderung zu den Silberbanks von Hispaniola beobachten.

Britische Jungferninseln (Tortola)


Wenn Sie schon einmal im Paradies zu Gast sind, sollten Sie es genießen. Um zu den schönsten Bade- und Tauchplätzen zu kommen, schließen Sie sich am besten einem der geführten Ausflüge an. Wer über die finanziellen Mittel verfügt, kann sich natürlich auch mit dem Taxi zu den schönsten Stränden fahren lassen. Von der Marina fahren Sie mit einem Katamaran durch die Inselwelt der British Virgin Islands und gehen vor einem der Eilande vor Anker. Zum Mittag gibt es am Strand in der Regel ein Barbecue. Eine Schnorchelausrüstung wird Ihnen auf Nachfrage fast überall zur Verfügung gestellt. Ein besonders schöner Ort zum Sonnen, Baden und sogar Klettern ist The Baths mit seiner bizarren Strand- und Felsenlandschaft.
Zurück in der Marina können Sie bei einem Bummel an der Promenade die vielen Yachten bewundern und sogar den Pool im Yachthafen nutzen. Oder Sie besuchen den Botanic Garden im Zentrum der Stadt Tortola und schauen auf dem Rückweg im Pusser's Company Store vorbei, der Laden ist seit 300 Jahren Rumlieferant der britischen Royal Navy.
Wer trotz paradiesischer Voraussetzungen keine Lust auf Baden und Sonnen hat, kann die vielen Forts und Ruinen rund um Tortola besichtigen: Fort Recovery und die Überreste von The Dungeon beim Pockwood Pond. Nahe Road Town befindet sich auch das Fort Hill und die Reste von Fort Charlotte stehen auf dem Hügel Harrigan's Hill.

Karibik (Princess Cays)


Um die Korallenriffs vor den Stränden der Princess Cays nicht zu gefährden, ankern die Schiffe vor der Küste und Sie werden mit Tenderbooten an Land gebracht. Dort können Sie nach Belieben an einem der vielen Angebote teilnehmen. Sie können tauchen oder schnorcheln, einen Segeltörn machen oder in einem Kajak die Küste entlang paddeln. Am Strand serviert Ihr Reiseveranstalter in der Regel ein leckeres Grillbuffet. Vom Turm Crow`s Nest Tower haben Sie einen wunderschönen Blick über das Meer und den Inselausläufer.
 

 

Das könnte Sie interessieren

 
 
 
 
Was guckst Du?
 
Oder lieber
 
 
 
 
 
ab-auf-das-schiff.de
Montag, 13.07.20
736 User online
Letzte Aktualisierung: 12:19 Uhr
 
Start | Kreuzfahrt | Clubschiffe | Windjammer | Flusskreuzfahrt | Schiffe | Empfehlungen | News
 
 
FLÜGE | HOTELS | PAUSCHALREISEN