KREUZFAHRT SUCHE


 
Zielgebiet
 
Kreuzfahrtdauer
 
früheste Abreise:
 
späteste Rückreise:
 
Schiff
 
 
 
Nur Sonderangebote
 
 
 
 
 
 

BERATUNG


Gebührenfreie Hotline: info
0800 - 44 77 123 246*
 
Mo-Fr 08.00 - 22.00 Uhr
Sa 09.00 - 22.00 Uhr
So 11.00 - 22.00 Uhr

Anrufer aus dem Ausland erreichen uns
unter: +49 (0)991 - 296 767 057

Sie möchten zurückgerufen werden?
Bitte hier Rückruf anfordern.
 
 
 
 
 
ab auf das schiff - Kreuzfahrt: Beliebte Routen
 

 

Empfehlungen

 

Nordeuropa



6 Nächte, Nordeuropa Deutschland (Kiel) – Norwegen (Hellesylt) – Norwegen (Geiranger) – Norwegen (Bergen) – Norwegen (Stavanger) – Dänemark (Århus) – Deutschland (Kiel)



Deutschland (Kiel)


Vom wichtigsten deutschen Ostseehafen Kiel erreichen Sie während eines Landgangs mit dem Bus einige der schönsten deutschen Hansestädte. Die Fahrten nach Hamburg oder Lübeck dauern etwa 90 Minuten. Aber auch die schneller erreichbaren Ziele wie das Ostseebad Laboe, das für sein Marinedenkmal und das ausrangierte, begehbare U-Boot U995 bekannt ist, sind ein Erlebnis. Möchten Sie sich einfach ein wenig die Beine im kühlen Wasser vertreten, fahren Sie zum Strand Falkenstein. Am feinen weißen Sandstrand sitzen Sie in der ersten Reihe und können die in der Kieler Förde ein- und auslaufenden Schiffe beobachten.

Norwegen (Hellesylt)


Das kleine Städtchen Hellesylt mit gerade einmal 680 Einwohnern ist nicht wirklich ein sehenswerter Aufenthaltsort. Daher sollten Sie sich, möchten Sie an Land gehen, einem geführten Landgang anschließen. Im Angebot u.a. der Horningdal, der mit 514 Metern tiefste See Europas. Im Rahmen der Tour geht es weiter zu den Städtchen Stryn und Hjelle, zum Wasserfall von Bildrefossen und auf den Gipfel des Berges Dalsnibba. Bei der Buchung sollten Sie darauf achten, ob das Programm vorsieht, dass Sie von hier den Abstieg zu Fuß bewältigen oder ob Sie mit den Bus fahren. Dementsprechend sollte Ihr Schuhwerk und vor allem Ihre Kondition sein.

Norwegen (Geiranger)


Die Gewalten der Natur erleben Sie hautnah bei einer Fahrt mit einem RIB Boat. Mit diesen speziellen Schlauchbooten fahren Sie nach dem Ausstieg im Hafen von Geiranger durch den Geirangerfjord, der durch fast senkrechte, bis zu 1000 Meter hohe Berge, von denen sich unzählige Wasserfälle in den Fjord ergießen, begrenzt ist. Wenn Sie sich mal nicht auf einem Schiff befinden möchten, können Sie die Adlerstrecke hinauf ins Gebirge fahren. Nach der Bewältigung von elf wirklich scharfen Haarnadelkurven überschauen Sie von hier oben den gesamten Fjord und haben einen wunderbaren Blick auf den Wasserfall der Sieben Schwestern. Einige Meter weiter steht ein einsamer Bauernhof, auf dem die hungrigen Kreuzfahrer in den Sommermonaten mit norwegischen Spezialitäten versorgt werden.

Norwegen (Bergen)


Einst die größte Stadt Norwegens, ist Bergen immer noch ein Hingucker. Auf eigene Faust können Sie durch das Stadtviertel Bryggen mit den für Norwegen typischen Holzbauten und Giebeldächern bummeln. Anschließend geht es dann mit der Standseilbahn hinauf auf den 319 Meter hohen Hügel Fløyen. Zum Abschluss oder gerne auch schon zum Mittagessen lässt sich auf dem internationalen Fischmarkt im Hafen wunderbar norwegischer Lachs oder jede andere Fischart verköstigen.
Unvergessen bleibt für viele ein Ausflug ins Flåm-Tal. Auf der steilsten Normalspurstrecke der Welt fahren Sie mit der Bahn über zahlreiche Serpentinen. Auf einer Länge von gerade einmal 20 Kilometern gelangen Sie von zwei auf 865 Meter Höhe nach Myrdal. Natürlich können Sie Ihre Fart auch in Myrdal starten und hinab ins Tal kurven. Von hier erreichen Sie dann mit dem Bus die Tvinde-Wasserfälle.

Norwegen (Stavanger)


Die Innenstadt von Starvanger ist klein und ein Spaziergang durch die Gassen eine gute Wahl, um sie zu erkunden. Interessante Anlaufpunkte sind dabei das Ölmuseum, das Konservendosenmuseum, das Kunstmuseum Rogaland und das Norwegischen Kindermuseum. Für den jedoch schönsten Ort in der Hafenstadt brauchen Sie vier Räder oder ein Boot. Das Utstain Kloster auf der Insel Mosteroy erreichen Sie mit den Bus oder Auto durch den Unterwassertunnel oder mit einem Boot. In der Kapelle des zu den besten erhaltenen Klöstern Norwegens zählenden Bauwerks herrscht eine einzigartige Akustik, die bei einer Musikvorführung Gänsehaut verspricht.
Mit dem Boot geht Sie ebenfalls zum Lysefjord, wo Sie eines von Norwegens Naturwundern erleben: den Kanzelfelsen. Auf dem Weg in das Innere des Fjordes fahren Sie im Boot unter dem Felsen, der in etwa 600 m Höhe wie eine Kirchenkanzel herausragt, hindurch. Der zweite Moment des Tages an denen Sie eine Gänsehaut bekommen werden.

Dänemark (Århus)


Ein wirklich tolles Ziel für einen Landgang ist Den Gamle By, das Kleinstadtmuseum Dänemarks in Århus. In dem Museum erleben Sie das vergangene Dänemark ganz real. Sie gehen durch Wohnstuben und schauen sich in den Küchen um. Sie können Spiele von früher ausprobieren, in den großen Sammlungen und Ausstellungen auf Entdeckungsreise gehen und vor allem ein Bier vom Fass im Bierkeller trinken. Ein Erlebnis zum Fühlen, Sehen, Hören und Schmecken, dem in den letzten zehn Jahren bereits drei Millionen Menschen verfallen sind. Im Moesgård Museum, südlich von Århus, ist die älteste Moorleiche, der Grauballemann, zu bestaunen.

Tipp:


Die Tourismuszentrale der Stadt bietet eine Vielzahl an Führungen und Rundgängen an. Erkunden Sie sich vorher und buchen Sie bereits im Internet eine Tour. Diese sind meist günstiger als das Angebot, das Sie im Bord-Programm finden.
 

 

Das könnte Sie interessieren

 
 
 
 
Was guckst Du?
 
Oder lieber
 
 
 
 
 
ab-auf-das-schiff.de
Donnerstag, 16.07.20
147 User online
Letzte Aktualisierung: 12:20 Uhr
 
Start | Kreuzfahrt | Clubschiffe | Windjammer | Flusskreuzfahrt | Schiffe | Empfehlungen | News
 
 
FLÜGE | HOTELS | PAUSCHALREISEN